Krämpfe, Schmerzen, Übelkeit: Wenn uns das Essen krank macht

Schnelltest kann schützen / 1 Million Menschen vertragen keine Milch

München. Sie ist eine von einer Million: Katrin Gruber (36). Die Hausfrau und Mutter plagte sich seit der Geburt ihres Kindes mit Krämpfen, Schmerzen und manchmal auch Übelkeit herum. Dabei hatte sie nach der Geburt ihrer Tochter die Ernährung auf besonders gesund und vollwertig umgestellt. “Ich hätte doch niemals gedacht, dass mich die vermeintlich gesunde Ernährung erst wirklich krank gemacht hat. Ich habe besonders viel Milch getrunken, Joghurt und Käse gegessen. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass ausgerechnet die Milch bei mir zu den Beschwerden geführt hat.” 

Ein Apotheker hatte Katrin Gruber, die sich mehrfach Magentabletten gekauft hatte, mal zu einem Schnelltest geraten. “Der Apotheker von uns tippte auf eine Gluten-Unverträglichkeit oder eine Milchallergie. Für beides gab es Schnelltests. Und der zweite, MilchCHECK, hat dann bei mir positiv angeschlagen. Ein Strich im Kontrollfeld der Testkassette besagte, dass ich erhöhte Allergiewerte bei Milch aufweise.

Der Allergie-Test MilchCHECK ist simpel, rezeptfrei und absolut sicher. Ein Tropfen Blut reicht aus, damit eine Testkassette nach weniger als 10 Minuten ein Ergebnis liefert. Bei einem positiven Befund kann eine kleine Ernährungsumstellung schon Wunder wirken. 

Dr. Olaf Stiller: “Frau Gruber ist nicht allein mit dem Problem. Eine Million Menschen in Deutschland haben Lebensmittel-Unverträglichkeiten. Milch gehört zu den häufigsten. Mit Selbsttests wie MilchCHECK lassen sich schnell und sicher Risiken abklären und Ursachen ausschließen.” Mediziner, so Dr. Stiller, würden Kassetten-Tests wie MilchCHECK deshalb ausdrücklich empfehlen. Mehr Informationen bekommen sie unter www.zuhausetest.de oder direkt beim Apotheker.

Trả lời

Email của bạn sẽ không được hiển thị công khai. Các trường bắt buộc được đánh dấu *